Archiv

Was lange wärt…


wird auch lang… jedenfalls hat dieser Block das potential dazu… immerhin ist fast ein Monat vergangen seit meinem letzten Eintrag. So viel ist passiert, ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll… vielleicht am Anfang? Mal sehen !
Eine wichtige Veränderung hat stattgefunden: nicht nur, dass wir jetzt eine wunderschöne Esszimmergarnitur gekauft haben, auch unsere Wand im Wohnzimmer hat einen roten Anstrich bekommen… sieht klasse aus (hab das Bild auf der Bilderseite ausgetauscht!) und unser Wohnzimmer ist damit fast fertig… fehlt nur noch ein schönes Bild etwas mehr Grün und die Lampe, die wir noch versetzen wollen… gekauft ist sie, aber bis wir mal dazu kommen, sie aufzuhängen… vielleicht noch dieses Jahr !
Die Woche nach unserem ersten Kajakausflug haben wir Gäste bekommen! Viele Gäste ! Als erstes haben uns Olivia und Familie (Freund Christian und Kind Nelson) die Ehre gegeben! Es war super toll sie nach langer Zeit mal wieder zusehen! Und mit dem kleinen (1 Jahr) zu spielen und zu albern… ich kann von ihm nur schwärmen… so ein lieber, freundlicher und neugieriger Junge ist mir noch nicht untergekommen…ich glaub ich bin verliebt ! Durch meine Gäste hatte ich dann endlich auch mal die Gelegenheit München kennen zulernen… wir haben einen Ausflug zum Schloss Nyphmenburg gemacht. Das ist eine große barocke Parkanlage im Münchner Osten… sehr schön! Und anschließend ging es in den Botanischen Garten… leider hatten wir absolut kein Bargeld mehr, was unser Mittagessen etwas spärlich werden lies… aber das haben wir schon gut verkraftet, immerhin kam am Abend die Lisa vorbei und ich habe groß gekocht . Der Besuch von Lisa war auch so ein Highlight, besonders wenn man bedenkt dass wir sicher 1-2 Jahre nicht zu dritt zusammen gewesen sind. Geschweige denn zu viert, denn eigentlich ist die Steffie aus Bremen die vierte im „Bund der ehemaligen Au Pairs 2000“. Aber jetzt da zwei von uns in München wohnen, wird dass sicher über kurz oder lang auch passieren… jedenfalls hoffe ich das! Am Freitagmorgen sind die Meissners dann auch schon wieder abgereist… und haben mir gerade noch genügend Zeit für eine grobe Reinigung und den Einkauf gelassen, bevor unsere nächsten Gäste, die Isabel und der Stephan aufgeschlagen sind. Mit ihnen sind wird wir am Samstag ins deutsche Museum… drei Techniker und eine Psychologin in einem Gebäude voller Generatoren, Kolben, Flugzeuge und technischer Experimente… war ganz schön anstrengend ! Aber gelohnt hat es sich trotzdem… auch wenn wir nicht alle Ausstellungen gesehen haben… aber nach 3 Stunden ist man einfach platt… auch als Techniker! Deswegen haben wir abends dann auch schön entspannt gegrillt… mit lecker Mais! Das habe ich zum ersten Mal auf dem Grill gemacht und muss sagen: das ist MEGA lecker! Ab jetzt gibt es das immer, wenn wir grillen! Meine Güte, ich bekomme schon Hunger beim erzählen ! Am Sonntag ging es dann Richtung Heimat… Isa und PH haben mich freundlicherweise mitgenommen. Jedenfalls bis Ilmenau… und dann musste ich mich auf den Zug verlassen… was natürlich mal wieder schief gegangen ist… denn irgendwo ist der Zug ausgefallen und ich hätte über ne Stunde in Erfurt warten müssen… Gott sei Dank waren meine Eltern so nett und haben mich abgeholt… langsam hab ich diese Verspätungen satt!
14 Tage bin ich in Weimar gewesen… getrennt von meinem Andreas… das erste Mal wieder, für so lange Zeit… war schon komisch… Aber viel Zeit zum trauern hatte ich nicht… immerhin hatte ich eine Prüfung vorzubereiten und ein Seminar zu besuchen. Die Prüfung hab ich erfolgreich hinter mich gebracht und auch meine Diplomarbeitsnote habe ich bekommen… eigentlich könnte ich mich hinsetzten und nun meine Abschlussnote ausrechnen, aber irgendwie hab ich da so gar keine Lust zu… da lass ich mich überraschen.
Das Praxisseminar das ich in der zweiten Woche besucht habe, war im übrigen SUUUUUUPPPPEEER! Nicht nur als Teilnehmer unter dem Selbsterfahrungsaspekt (wir haben Themen, wie Motivation, Zeitplanung, Kommunikation und Konfliktmanagement besprochen), sondern auch im Hinblick auf eine weitere berufliche Perspektive. Im Grunde genommen könnte ich mir schon vorstellen, mal als Trainer zu arbeiten, allerdings schreckt es mich schon ab, dass das eine Berufsperspektive ist, die Selbständigkeit verlangt… und das ist ja nicht so mein Ding… ne feste Anstellung wäre mir ja schon lieber… bin wohl eher so der sichere Typ ! Vielleicht gibt es ja so ein Zwischending. Bin ja immer schon ein wenig auf Jobsuche und eine Stelle in Thalkirchen hörte sich schon so an, als dass sie so was in der Art wäre… allerdings hab ich ja noch mindestens 4 Monate, bis ich mit arbeiten anfangen kann und alle Stellenangebote, die mir bisher so über den Weg gelaufen sind, sind immer mit einem Beginn für dieses Jahr… sobald aber meine Unterlagen vollständig da sind, mir fehlen noch eine Notenübersicht vom Prüfungsamt und die Bestätigung für das Seminar, werde ich wohl anfangen müssen… dein tolles Photo hab ich ja schon.
So jetzt habe ich euch aber ganz schön zugebutter ! Mal sehen ob ich es demnächst schaffe, häufiger und kürzer zuschreiben… viel zu erzählen wird es sicher geben: am Sonntag veranstalten wir unsere erste „Familienfeier“, d.h. Andreas Verwandte schauen mal vorbei… drückt die Daumen, dass wir halbwegs gutes Wetter haben, denn wir wollen grillen. Und dann ist auch noch eine Kajakwettbewerb auf der Isar, der auch sehr interessant klingt… am Mittwoch konnten wir beobachten wie in den Kanal die Hindernisse eingebaut wurden, damit schöne Wellen und andere Spielstellen entstehen. Naja und dann das Wochenende drauf ist dann die Taufe von Andreas… Großneffen??? also von seiner Cousine der kleine Sohn. Und dann hat mein Opa auch Geburtstag und so viel anders steht noch an… zumal immer noch viele Kleinigkeiten in der Wohnung auf Beachtung warten… wie ihr seht, noch ist es mir hier nicht langweilig geworden !

darum schöne Grüße

jeanette

15.9.06 12:17, kommentieren

letzte woche

Hallo meine Lieben!
Ich kann euch sagen, eine spannende und ereignisreiche Woche liegt hinter mir! Und ein MEGA Ereignis: mein erster Wiesenbesuch!!! Bin zusammen mit 4 Mädels in schicken Dirndeln unterwegs gewesen und hatte jede Menge Spass und bestimmt 1-2 Mass Bier. Ich denke ihr könnt mich verstehen,w enn ich sage, dass ich sehr über mich selbst erstaunt gewesen bin, als ich mich auf den Bänken tanzend wieder gefunden habe... aber wenn alle tanzen... ! Hatt ihre viel Spass gemacht und habe auch bis zum Ende durchgehalten. Und nächstes Jahr bin ich gerne wieder dabei... dann allerdings mit nem Dirndel... denk ich... ! Meine Heimfahrt hat dann zwar etwas länger gedauert, weil meine S-Bahn nicht so oft fährt aber nach fast 2 Stunden war ich dann doch zu Hause und bin zu Andreas in Bett gekrochen. Der hatte seinen Wiesenausflug am Tag danach und was soll ich sagen... es hat ihm noch einige Tage nachgehangen ! Ist auch nicht mehr der Jüngste und braucht ein wenig Streicheleinheiten, wenn ihm das Bier ein wenig auf den Magen geschlagen ist ! Aber bis auf die Nachwehen hat es ihm auch Spass gemacht! Auch wenn es nachfolgend etwas schwierig war, alle Erledigungen (Wochenendeinkauf, Taufgeschenk beosorgen) termingerecht zu erledigen. Aber geschafft haben wir es doch! So dass acuh Jonas, der aus seinem Ägypten Urlaub zurückgegehrt ist was zu essen bekommen konnte und wir uns am Samstag mit Geschenk auf der Taufe von Domink (der Sohn von Andreas Cousine, also sein Großneffe oder 2. Cousin??) auftauchen konnten. SInd sogar die eersten an der Kirche gewesen, obwohl mein Kleid noch einen Fleck hatte, den Andreas vom Zentrum in den Saum gerieben hat... trotz bügeln war es dann etwas feucht, aber die Alternative wäre ein NoGo gewesen und bevor man mich mit einem weißen Kleid in einer katholischen Kirche sieht wird wohl noch einiges an Wasser den Fluss runtergehen ! Eigentlich waren ja 25 Grad angekündigt, aber das hat eine ganze Weile gedauert bis es so warm geworden ist und ich habe schon ein wenig gefrohren... aber was tut man nicht alles, um gut auszusehen... ! Und man muss ja auch das positive sehen: keine Blasen trotz neuer Schuhe!
Gestern haben wir dann einen Ausflug nach Österreich, genauer gesagt nach Kössen gemacht. Dort ist Andreas schon öfter zum Fliegen gewesen und ich hab mir mal angesehen wo er sich so rumtreibt! War wirklich schön! Die Berge sind echt ziemlich nah... freue mich schon auf nächsten Sommer, wenn wir weniger mit der Wohnung zu tun haben und mehr Zeit in Freizeit und Ausflüge investieren können. Und hoffendlich haben wir dann auch ein doppeltes Einkommen und müssen nicht jeden Penny zweimal umdrehen...(eigentlich drehen wir ihn momentan nur einmal um, aber ihr wisst schon was ich meine ).
Und nach so viel Freizeit und Feiern und Besuch ist heute Waschtag... und morgen auch noch... immerhin fängt nächste Woche mein Praktikum an (biber!) und da will ichdie "freie" Zeit nochmal nutzen um Bettwäsche und Handtücher und Schlafsäcke und vielleicht auch Bettzeug nochmal ordentlich durchzuwaschen...

also, Machiene an und los und wehe die Sonne scheint nicht und trocknet fleissig!

eure

j

1 Kommentar 25.9.06 10:58, kommentieren